TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade
  • Mit dem richtigen Konzept
    für mehr Zukunft

    Erhalt der freiwilligen Leistungen zum Erhalt unserer Lebensqualität – Unterstützung der Vereine, keine Nutzungsgebühren, Aufrechterhaltung des Kulturangebotes

    frame 1
  • Mit vollem Einsatz

    Zielsicher, tatkräftig, erfolreich seit Jahrzehnten.

    slide 2

Ein kleiner Rückblick auf ereignisreiche Jahre

Karlo - Das Karussell

auf dem „Platz der Generationen“

...

Vereinsheim

Affeln

...

Grüner Daumen

schönes Neuenrade

...

Wohnqualität

Wohnen in Neuenrade

...

öffentliche Sicherheit

Das Thema öffentliche Sicherheit

...

Kreisverkehr

Das Mühlrad

...

Schullandschaft

Hönnequellschule, Waldorfschule

...

Dorfplatz

Altenaffeln

...

Ihre CDU - wir sind für alle da!



Die CDU App - Alle Infos direkt auf Ihr Smartphone


iPhone App

Hier kommen Sie direkt zum AppStore!


Android App

Hier kommen Sie direkt zum GooglePlay Store!


Windows App

Hier kommen Sie direkt zum Windows Store!

Neuenrade. „Die weltweite Finanzkrise schlägt natürlich auch auf eine Industriestadt wie Neuenrade durch", stellte Jörg Hellweg, Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung, bei einem Ortstermin der Neuenrader CDU-Fraktion im Industriegebiet Küntrop fest.

„Daher", so Hellweg, „müssen wir weiter alles tun, um die Schaffung von Arbeitsplätzen zu ermöglichen und zu fördern". Bürgermeister Sasse berichtete, dass der Bebauungsplan zwischen Hüttenweg und Garbecker Straße im Sommer rechtskräftig wird und 2010 rund 25 000 Qudratmeter zusätzliche kleinteilige Flächen für Gewerbe und Handwerk zur Verfügung stehen.

Unternehmer sein mit Anstand und Moral

Beim Treffen der CDU Senioren Union referierte der Lüdenscheider Unternehmer Ralf Schwarzkopf von der Hotset Heizpatronen GmbH zum Thema „Mit Anstand aus der Krise!?”

Schwarzkopf ist Vors. der Mittelstandsvereinigung im Märkischen Kreis sowie im Regionalverband Süd sowie Kreisschatzmeister der CDU. Neuenrade. Beim Monatstreffen der CDU Senioren Union referierte der Lüdenscheider Unternehmer Ralf Schwarzkopf von der Hotset Heizpatronen GmbH zum Thema „Mit Anstand aus der Krise!?” Schwarzkopf ist gleichzeitig Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung im Märkischen Kreis sowie im Regionalverband Süd sowie Kreisschatzmeister der CDU.

News direkt auf Ihren Desktop.

Absofort liefern wir Ihnen über unsere Homepage auch einen RSS Feed.

Sie können diesen abonnieren und erhalten stets die aktuellsten Informationen direkt auf Ihren Desktop oder Ihren RSS-Reader

Über diesen Link, bzw. über die Browserfunktionalität können Sie den RSS Feed der CDU Neuenrade erhalten!

RSS Feed Link: CDU RSS FEED

Sie möchten wissen, was ein RSS Feed ist oder wozu man ihn gebrauchen kann?

Hinter diesem Link ist ein kurze Beschreibung rund um das Thema RSS Feed

Link: RSS Feed - Was ist das und was kann man damit machen?

"Treibt uns nicht in den Ruin"

Neuenrade, Marcus Land

Die Stadt Neuenrade soll sich nach dem Willen der CDU-Fraktion gegen Belastungen des Haushalts durch Kosten wehren, die nicht in Neuenrade entstehen: Mit einer Resolution will sie Düsseldorf und Berlin eine auch für die Hönnestadt immer prekärer werdende Situation vor Augen führen.

Beispielhaft führt die CDU die Gewerbesteuerumlage für den Fonds Deutsche Einheit und Unterbringungskosten für Asylbewerber an. Neuenrade habe in den „letzten fünf Jahren fast 1,2 Millionen Euro” für Asylbewerber aufgebracht, deren Aufenthaltsanträge zwar rechtskräftig abgelehnt, die aber dennoch nicht von der Landesregierung abgeschoben wurden. Das Asylrecht sei „heilig”, betont die Fraktion zwar, und: „Wir stehen zur Unterstützung des Aufbaus der neuen Bundesländer”, heißt es in dem Entwurf der Resolution, die dem Rat am 22. Juni vorgelegt werden soll. Nach 20 Jahren könne „die Belastung der Städte aber nicht mehr in der jetzigen Höhe aufrechterhalten werden, zumal die meisten Städte für diese Zahlungen selber Kredite aufnehmen müssen und auf die eigene Überschuldung zusteuern.” Neuenrade habe in den letzten fünf Jahren mehr als 3 Millionen Euro in den Fonds gezahlt.