TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade
  • Mit dem richtigen Konzept
    für mehr Zukunft

    Erhalt der freiwilligen Leistungen zum Erhalt unserer Lebensqualität – Unterstützung der Vereine, keine Nutzungsgebühren, Aufrechterhaltung des Kulturangebotes

    frame 1
  • Mit vollem Einsatz

    Zielsicher, tatkräftig, erfolreich seit Jahrzehnten.

    slide 2

Aktuelles

Ergebnisse Landtagswahl Stadt Neuenrade

Klares Votum für Marco Voge und für die CDU.    Erstimmen für Marco Voge     Zweitstimmen:   Weitere Details zur Wahl finden sie unter: http://wahlen.citkomm.de/LT...
weiterlesen >>>

Senioren Union besichtigt Firma Julius Klinke

Achtunddreißig Mitglieder und Freunde der CDU Senioren Union Neuenrade konnte am vergangenen Montag Firmenchef Alexander Klinke in seinem Unternehmen begrüßen, darunter auch die Bundestagsabgeordnete Ch...
weiterlesen >>>

CDU besichtigte Altenaffelner Generationenpunkt

Die CDU Neuenrade hat sich am 2. 5. im Rahmen ihrer vor-Ort-Veranstaltung über den Generationenpunkt in Altenaffeln informiert. Ortsvorsteher Andreas Wiesemann führte die Anwesenden durch die Räumlichke...
weiterlesen >>>

CDU Neuenrade vor Ort im Bürgerhaus Altenaffeln

Die CDU Neuenrade lädt für den 2.5.2017 um 18 Uhr zur Vor-Ort-Veranstaltung in das Bürgerhaus in Altenaffeln ein. Ortsvorsteher Andreas Wiesemann informiert über die erfolgreiche Umsetzung des Generati...
weiterlesen >>>

Ein kleiner Rückblick auf ereignisreiche Jahre

Karlo - Das Karussell

auf dem „Platz der Generationen“

...

Vereinsheim

Affeln

...

Grüner Daumen

schönes Neuenrade

...

Wohnqualität

Wohnen in Neuenrade

...

öffentliche Sicherheit

Das Thema öffentliche Sicherheit

...

Kreisverkehr

Das Mühlrad

...

Schullandschaft

Hönnequellschule, Waldorfschule

...

Dorfplatz

Altenaffeln

...

Ihre CDU - wir sind für alle da!



Die CDU App - Alle Infos direkt auf Ihr Smartphone


iPhone App

Hier kommen Sie direkt zum AppStore!


Android App

Hier kommen Sie direkt zum GooglePlay Store!


Windows App

Hier kommen Sie direkt zum Windows Store!

Süderländer Volksfreund  Von Udo Schnücker

CDU-Arbeitskreis installiert Banner und sensibilisiert Autofahrer beim Hol- und Bringverkehr vor Kita

NEUENRADE Die CDU hat gestern in den frühen Morgenstunden durch Mitglieder ihres Bau-Arbeitskreises die Aktion „Mama, Papa – nehmt Rücksicht! Für uns Tempo 30!" gestartet. Vor den städtischen Kindergärten „Wirbelwind" am Schütteloher Weg und „Sausebraus" in der Uhlandstraße wurden Eltern und weitere Verkehrsteilnehmer mit Flyern und natürlichauch im kurzen persönlichen Gespräch auf Gefahren hingewiesen, wenn Tempo 30 nicht eingehalten wird.
Der Initiator der Aktion, Antonius Wiesemann, berichtete gestern über eine „durchweg positive Resonanz." Besonders die Gespräche zwischen Aktionsteam und Eltern, die den Nachwuchs zum
Kindergarten bringen, seien positiv verlaufen und hätten bei den Eltern ein großes Maß an Einsicht und Verständnis gezeigt. Im Einzelnen sei auf mögliche Gefahren verwiesen worden, die durch Bequemlichkeit im Straßenverkehr oder durch falsches Ein- und Ausparken im Bereich der Kindergärten entstehen. Die Zustimmung zu der gestern gestarteten Aktion habe darüber hinaus auch gezeigt, dass der Schutz der Kinder bei allen ganz oben stehe.
Weitere Aktionen mit Banner und Flyer finden jeweils von 7.15 Uhr bis 8.30 Uhr statt: Heute vor der Burgschule Neuenrade mit Schwerpunkt Hinterm Wall, Am Stadtgarten / Höhe Volksbankund morgen finden Aktionen vor dem Kindergarten Affelnund der Grundschule Altenaffeln statt, übermorgen an den kath. und evang. Kindergärten Am Semberg.

CDU Frauen überreichen Fundstücke aus dem Fundus des Büchertrödels an Dr. Kohl

Süderländer Volksfreund  Von Peter von der Beck

NEUENRADE Es ist das Bestreben des Stadtarchivares Dr. Rolf Dieter Kohl, von all jenem, was über Neuenrade geschrieben wurde, ein Schriftstück im Neuenrader Stadtarchiv zu haben. Ob Abhandlungen, ob Festschriften – Dr. Kohl kann es gut gebrauchen.

Dem Ziel, eine gut bestückte Neuenrade-Bibliothek in der Villa am Wall zu haben, ist der Kreisarchivar d. D. jetzt wieder ein gutes Stück näher gekommen. Denn, wie auch in den vergangenen Jahren, erhielt er jüngst eine umfassende Bücherspende.

Irmhild Hartstein, Silvia Gaude und Jana Rickert überbrachten die Bücher. Die stammen aus dem Fundus des Gertrüdchen-Büchertrödels, den einige CDU Frauen jeweils zu Gertrüdchen in der CDU-Geschäftsstelle veranstalten. Bevor allerdings die gespendeten Bücher in den Verkauf gelangen und für wenig Geld verkauft werden, sortiert man aus, erläuterte jetzt Silvia Gaude, die gemeinsam mit anderen Frauen schon Wochen vorher mit der Vorbereitung des Bücher- Trödels befasst sind und zu Gertrüdchen dann verkaufen – der Erlös soll dabei immer sehr ordentlich sein. Mit dem Geld unterstützen die Frauen dann soziale Projekte. Doch das Stadtarchiv wird dann natürlich nicht vergessen. So legte Silvia Gaude auch diesmal wieder alles an die Seite, was von historischen Belang sein könnte.

VERRATEN UND VERKAUFT

Die aktuelle rot-grüne Landesregierung plant im Rahmen des Stärkungspaktes ab 2014 den sogenannten „Kommunal-Soli“. Finanziell stärkere Kommunen wie Neuenrade sollen mal wieder überschuldeten Städten und Gemeinden aus der Patsche helfen, welche oftmals durch jahrelange Misswirtschaft selbst in ihre Schieflage geraten sind.

Dabei bedeutet „abundant“ keinesfalls „reich“, denn auch Neuenrade befindet sich nach wie vor in der Haushaltssicherung und ist in seinem Handlungsspielraum faktisch sehr begrenzt. Die Politik und die Verwaltung in Neuenrade bemühen sich permanent und sehr intensiv darum, alle eben möglichen Einsparpotenziale zu finden und zu nutzen, um die Lebensqualität in unserer Stadt soweit wie möglich aufrecht erhalten zu können und unseren Bürgerinnen und Bürgern nicht noch mehr schmerzhafte Steuererhöhungen zumuten zu müssen.

All diese Anstrengungen und viel, viel Arbeit sind mit einem Mal und fast schon willkürlich wie weggewischt, wenn dieser „Kommunal-Soli“ in 2014 kommt. Selbst wenn die Stadt Neuenrade zusätzlich  freiwillige Leistungen wie unser schönes Freibad, die Bücherei, die Begegnungsstätte oder den gesamten Kulturbereich komplett „auf null“ fahren würde – es würde kaum ausreichen, aber wir hätten eine quasi tote Stadt.

Ist das wirklich so gewollt? Werden wir für die solide Haushaltsführung und die Sparanstrengungen der Vergangenheit und Gegenwart nun sogar noch bestraft? Finanzieren wir nun Luxus-Investitionen wie Burgaufzüge und Lennepromenaden in unseren Nachbargemeinden?  „Kommunal-Soli“? Der bessere Begriff wäre „Kommunal-Ausbeutung“! Das kann es nicht sein – schon einmal haben wir in Düsseldorf gegen die kommunale Ausbeutung demonstriert – damals übrigens völlig offen auch gegen unsere eigene Truppe. Hier geht es uns nur um Neuenrade und die Bedürfnisse unserer Stadt.

Die CDU-Fraktion unterstützt den Vorschlag des Kämmerers auf Klage und wird dies in der nächsten Ratssitzung thematisieren.  

Torsten Schneider

CDU-Vorsitzender in Neuenrade

Link zum Zeitungsartikel "Kommunaler Soli würde den Haushalt sprengen"
http://www.come-on.de/lokales/neuenrade/kaemmerer-stadt-neuenrade-sieht-haushaltssicherungskonzept-stadt-neuenrade-durch-kommunalen-soli-gef-2922895.html

 

Die Homepage unserer Bundestagskandidatin. http://www.vossbeck-kayser.de/