TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

CDU wird beim Wort genommen



15. Mai 2014

Die Vor-Ort-Veranstaltung der CDU Neuenrade stieß in Affeln auf großes Interesse. Im Gasthof Willeke-Wortmann versammelten sich viele Interessenten, die der Kandidatenvorstellung mit großem Interesse folgten. Josef Hochstein, zur Wiederwahl kandidierender Ortsvorsteher begrüßte die Gäste und stieg sofort in's Thema ein.Großer Dank galt Johanna Peters, die bislang als seine Huckepackerin kräftig mit angepackt hat, sich jetzt jedoch aus beruflichen Gründen aus dem aktiven Geschäft ausklinken muss. Ihre Nachfolge tritt Helmut Rath, langjähriger Freund und Weggefährte von Josef Hochstein, an.

Torsten Schneider hob mit einleitenden Worten die Bedeutung der Ortsteile für die Stadt Neuenrade hervor. Das Highlight insbesondere für Affeln war in der sich dem Ende nähernden Legislaturperiode die Sicherung des Schulstandortes in Altenaffeln, was für die Lebensqualität unabkömmlich sei.

Mit besonderem Interesse folgten die Gäste der Vorstellung von Toni Wiesemann. Dass ihm die Steigerung der Lebensqualität in den Dörfern nicht zuletzt durch seine familiären Wurzeln besonders am Herzen liegt, wurde jedem spürbar. Toni Wiesemann lobte den vorbildlichen Zusammenhalt und die Dorfgemeinschaft "von der wir da unten in der Stadt viel lernen können."

 

Anliegen der Bürger war am gestrigen Abend insbesondere die Erschließung neuer Baugebiete, zu der sowohl Toni Wiesemann als auch Josef Hochstein ausführlich Antwort gaben. In den letzten Jahren seien bewusst die Aktivitäten etwas zurück genommen worden, doch weitere sechs Jahre zu warten, sei kontraproduktiv für die Dorfentwicklung. Projekte wie "Jung kauft alt" müssten auch in Affeln umgesetzt werden, um den Kern des Dorfes als solchen erhalten zu können.

Großes Lob erntete die CDU Neuenrade aus den Reihen der Zuschauer: "Die CDU wird beim Wort genommen. Was ihr sagt, hat Hand und Fuß." Einig war man sich auch über die Glaubhaftigkeit der CDU. Es würden keine leeren Versprechungen gemacht und was gesagt würde, würde auch getan. Besonders angetan waren die Affelner darüber, dass man stets das Gefühl habe, nicht vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden, sondern in wichtigen Fragen Mitsprachrecht genieße.

Toni Wiesemann betonte den guten Zusammenhalt innerhalb der CDU Neuenrade und war sichtlich erfreut über die Kompetenz der neuen CDU-Generation. Die gute und nachhaltige Politik sei vor allem darauf zurückzuführen, dass interner Dialog stattfinde: "Wir reden und diskutieren miteinander und vor allem sind wir uns einig, BEVOR Dinge im Rat VERBINDLICH verabschiedet werden."

Nachdem der offizielle Teil des Abends abgeschlossen war, ging der rege Informationsaustausch in geselliger Runde weiter.

Zurück zur Übersicht aller Artikel