TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

CDU-vor-Ort bei Bäckerei Kayser



19. November 2014

Im Rahmen der CDU-vor-Ort-Veranstaltung haben Franz-Josef Klems Senior und Junior durch die Kayser-Backstube geführt und einen detaillierten Einblick in deren Unternehmen gewährt. Für das anschließende Frühstück konnten die Lokalpolitiker ihren eigenen Brötchen beim Backen zusehen und staunten nicht schlecht, dass samstags der absatzstärkste Tag mit mehreren 10.000en Brötchen in den knapp 30 Filialen ist.

 

Doch wenn die Ortsunion schon die Bäckerei Kayser besichtigt, bietet es sich an auch der Frage nachzugehen, wo der Christstollen für die jährliche Weihnachtsaktion herkommt. Die Bäcker von der Osemundstraße waren vorbereitet und sorgten dafür, dass die Christdemokraten nicht nur die Produktion nachverfolgen konnten, sie wurden gefordert und mussten sogar selbst Hand anlegen. Dafür hat der Besichtigungstrupp ihren Fraktionschef Mark Hantelmann und Parteivorsitzenden Torsten Schneider nach vorne geschickt. Nach einer kurzen Einweisung in das Abstechen des Teiges ging es weiter in die Knet- und Rolltechnik. Nach anfänglichen Schwierigkeiten sahen die Ergebnisse nach wenigen Minuten schon sehr passabel aus. Während Hantelmann noch konzentriert am Kneten war, kam Schneider zur Feststellung: „Industrielle Produktion ist etwas anderes, das hier ist noch richtiges Backhandwerk.“


Erstmalig wurde eine Betriebsbesichtigung in Kooperation mit der CDU-eigenen Vereinigung MIT (Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung) unter der Leitung von Domenic Troilo durchgeführt. Klems Senior erläuterte beim anschließenden Kaffee in gemütlicher Runde noch die Entwicklungen auf dem Markt und wie sich Marktanteile und Wettbewerb dynamisch verschieben, auch Richtung Discounter und Supermärkte. Die Antwort auf Marktentwicklungen liefert der Junior mit den passenden Filialkonzepten: „Die Sauerländer ticken anders als die Menschen im Ruhrpott.“ Um stets am Ball zu bleiben erklärte er, dass es wichtig sei den Kunden vor Ort zu verstehen.

 

Hier der Link zum Video auf Facebook:

https://www.facebook.com/video.php?v=933461443350677&set=vb.294603413903153&type=2&theater

Zurück zur Übersicht aller Artikel