TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

Junge Union will Paten für Spielplätze gewinnen



28. Februar 2013

Die Junge Union würde gerne wieder Paten für die Neuenrader Spielplätze haben. Die jungen Konservativen haben daher Bürgermeister Klaus Peter Sasse einen entsprechenden Antrag übergeben. Die Junge Union bittet darin die Verantwortlichen der Stadt Neuenrade, konkret zu prüfen, ob die im Mai 1995 entstandene Idee der „Paten für Neuenrader Spielplätze“ wieder ins Leben gerufen werden kann.

In einer umfassenden Pressemitteilung heißt es: „Damals hat sich ein Arbeitskreis aktiver Bürger zusammengefunden und es sich zur Aufgabe gemacht, für alle Spielplätze in der Stadt Patenschaften zu finden. Aufgabe dieser Paten war es, regelmäßig die Spielplätze zu besichtigen, kleine Mängel zu beseitigen oder größere Mängel der Verwaltung der Stadt Neuenrade aufzuzeigen“.

Jährliche Treffen der Paten mit dem damaligen Bauamtsleiter der Stadt hätten dazu gedient, Erfahrungen auszutauschen sowie Anregungen für Verbesserungen der Spielplätze zu erarbeiten. „Leider ist das Projekt nach wenigen Jahren eingeschlafen und wurde in seiner Grundidee nicht fortgeführt“, schreibt JU-Vorsitzender Sebastian Holub.

 

Regelmäßiges Feedback zur besseren Planung

Im Zeichen ihres Projektes Roter Rahmen habe sich die Junge Union auch die Neuenrader Spielplatzlandschaft angeschaut, die einzelnen Plätze in Sachen Ausstattung und Zustand analysiert und mit Bildern dokumentiert. So sei eine Liste aller Spielplätze entstanden. In Gesprächen mit Bürgern, die die Idee der Spielplatzpaten schon damals begleitet hätten, sei man zu der Überzeugung gelangt, dass die Idee mit den Spielplatz passend und gut sei.

So bekomme man regelmäßig ein Feedback über die Auslastung durch die verschiedenen Altersgruppen, könne Erneuerung der Ausstattung und Instandhaltung besser planen. Weiterhin sehe die Junge Union darüber hinaus eine Möglichkeit, so auch die Verwaltung zu entlasten.

Unterstützung erhalten die Jungpolitiker durch die CDU- Fraktion im Rat der Stadt Neuenrade, insbesondere durch deren Mitglieder Mark Hantelmann (Vorsitzender) und Antonius Wiesemann, der ein Wiederaufleben der Patenaktion für Spielplätze als Vorsitzender des städtischen Bau und Planungsausschusses voll und ganz begrüßen würde.

Sollte dem Antrag statt gegeben werden, werde die Junge Union sich darum kümmern, Paten suchen und den Kontakt zur Stadt herstellen, ließ die Jugendorganisation der Christdemokraten verlauten. Auch würde man regelmäßige Paten-Treffen organisieren.

Die Junge Union Neuenrade kommt am Freitagabend, um 19.30 Uhr, zur Jahreshauptversammlung im Hotel Zur Eule zusammen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Vorstandswahlen. Unter anderem geht es dabei um die Wahl des Vorsitzenden, des Geschäftsführers und des Schriftführers. Aktuell sind in der Jungen Union 15 junge Menschen aus Neuenrade und Umgebung aktiv, heißt es von Seiten der JU.

Zurück zur Übersicht aller Artikel