TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

Verkehrsverein hat viele Aufgaben



05. Juni 2013

Süderländer Volksfreund  Antonius Wiesemann bei CDU-Senioren
Von Michael Koll

NEUENRADE Mehr als 40 Jahre ist er schon aktiv. Was aber eigentlich die Aufgaben des Verkehrsvereins Neuenrade sind, berichtete jetzt dessen stellvertretender Vorsitzender, Antonius Wiesemann, bei der Seniorenunion. Mehr als 20 CDU-Mitglieder und Gäste trafen sich zu diesem Anlass am Montag im Restaurant Kaisergarten.

 

Der Referent erklärte: Gegründet wurde der Verkehrsverein am 31. März 1971. Die Idee zu diesem privaten Zusammenschluss stamme aber bereits aus dem Jahr 1967. Ganz bewusst sei der Verein nicht als städtische Institution angelegt worden. Schon damals hätten die Initiatoren den städtischen Haushalt entlasten wollen. Im Januar 1978 wurde Peter Zahn 1. Vorsitzender des Verkehrsvereins, was er heute noch ist.

Der Verkehrsverein verfolgt gemeinnützige Zwecke. Er soll die Anziehungskraft der Stadt erhöhen, Naturschönheiten erschließen, das Stadtbild verschönern, Städtepartnerschaften anstoßen, das Verkehrswegenetz verbessern sowie kulturelle Veranstaltungen initiieren.

So gab es anfangs auf Anregung des Verkehrsvereins fünf Sonntagskonzerte im Jahr. Darüber hinaus wurden unter anderem ein Wallkonzert sowie ein Brunnenfest veranstaltet.

Eine der zentralen Aufgaben des Neuenrader Verkehrsvereins ist es, den Fremdenverkehr zu fördern. Allerdings ist die Zahl der Übernachtungen von Touristen und Besuchern seit Gründung des Vereins um die Hälfte gesunken, teilte Wiesemann den CDU-Senioren mit. Der Verkehrsverein Neuenrade betreibt auch aktiv Werbung für die Hönne-Stadt. So sind Vereinsmitglieder mit Ständen beispielsweise auf den Veranstaltungen Landpartie Balve, dem Balver Optimum sowie der Messe Touristik und Camping Essen präsent.

Zurück zur Übersicht aller Artikel