TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

„Mein ältester Flugschüler war 60 Jahre alt“



14. Juni 2012

DerWesten 

von Pia Mester
CDU Senioren zu Gast am Flugplatz Küntrop

Küntrop. Für einen Flug über Neuenrade war der Himmel zu bedeckt, trotzdem genossen die CDU-Senioren am Dienstag ihren Besuch auf dem Küntroper Flugplatz. Joachim Kneer, Vorsitzender des Luftsportvereins Sauerland (LSV) informiert seine Gäste über die Geschichte des Vereins und wie ein Flugschüler schließlich abhebt.
Und so hatten sich am Dienstagnachmittag 20 Mitglieder der Seniorenunion auf dem windigen Parkplatz des Fluggeländes versammelt, um sich über diesen spektakulären Sport zu informieren. Besonders interessierte die Gäste die Jugendarbeit des Vereins und die Ausbildung, erklärte Vorsitzende Renate Overhues. Darauf ging Joachim Kneer in seinem Vortrag auch detailliert ein.

Momentan habe der Verein eine „sehr gute Jugendgruppe", bestehend aus 10 Mädchen und 15 Jungen im Alter zwischen 14 und 25 Jahren. Insgesamt seien im Verein 100 Flieger aktiv, es gebe zusätzlich noch 70 passive Mitglieder.

Um eine Flugausbildung beginnen zu können, müssen die Jugendlichen mindestens 14 (für Segelflugzeuge), bzw. 16 (für Motorflugzeuge) Jahre alt sein. Anfangen zu fliegen kann man aber in jedem Alter. Sein ältester Flugschüler, erzählt Kneer, sei bereits 60 gewesen.

Die beste Zeit, um mit der Ausbildung zu beginnen, sei übrigens das Frühjahr. Oft kämen die Interessenten aber erst im Herbst, wenn die Saison sich dem Ende zuneige, berichtete Kneer. Wie stark die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen ist, sei von Jahr zu Jahr unterschiedlich. Kneer: „Es gibt Jahre, da laufen sie uns die Türen ein. In dieser Saison haben wir aber noch fünf freie Ausbildungsplätze." Die Fluglehrer arbeiten übrigens ehrenamtlich.

Pia Mester Zurück zur Übersicht aller Artikel