TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

Die Generation 60+ wird immer wichtiger



13. November 2011

DerWesten 

Jahreshauptversammlung der CDU Senioren Union - Bedeutung älterer Menschen in Politik und Wirtschaft hervorgehoben

Mark Sonneborn
Uwe Tonscheidt

Neuenrade. Das hörten die Mitglieder der CDU Senioren Union Neuenrade bei ihrer Jahreshauptversammlung nicht ganz so ungern: „Fast 20 Prozent der Deutschen sind über 60 Jahre. Ohne die gewinnt man keine Wahlen." Und: „Die Wirtschaft braucht auch Mitarbeiter, die aus reicher Erfahrung und Überlegtheit heraus handeln."
Das eine sagte Senioren Union Kreisvorsitzender Eberhard Bauerdick. Er ging auf die wachsende politische Bedeutung der Altersklasse 60+ ein. Die zweite Feststellung stammt vom CDU-Rats-Fraktionsvorsitzenden und Unternehmer Alexander Klinke. Er referierte bei den Neuenrader CDU Senioren über „Ältere Arbeitnehmer in der Wirtschaft".

 

Die Aussichten für Endfünfziger hätten sich enorm verbessert, so Klinke mit der Einschränkung, dass sie noch nicht rosig seien. Die Arbeitslosigkeit bei dieser Altersgruppe sei mit acht Prozent nicht sehr weit vom Durchschnitt, 6,5 Prozent, entfernt. Der Unternehmer konnte auch Beispiele aus der eigenen Praxis aufzeigen. „Unser Unternehmen hat von der Wirtschaftskrise profitiert", gab Klinke unumwunden zu. Von in Konkurs gegangenen Firmen habe man fünf Mitarbeiter eingestellt, vier seien Mitte bis Ende 50, und einer 61 Jahr alt: „Sie sind hervorragende Fachleute und waren vom ersten Tag an einsetzbar." Er glaube nicht, dass dies die Ausnahme ist.
Bevor sich die Senioren Union über die „rechtzeitige Abkehr von der Frühverrentungspraxis" und über psychologische positive Aspekte längerer Berufstätigkeit informieren ließ, stand die personelle Zukunft der Senioren Union Neuenrade auf der Tagesordnung. Und da war „Vertragsverlängerung" angesagt.

Renate Overhues wurde am Montag im Kaisergarten einstimmig im Amt bestätigt, ebenso ihre Stellvertreterin, Margret Vitz wiedergewählt. Bereits seit 35 Jahren Mitglied der CDU ist Axel Struwe. Er beerbte den aus Altersgründen nicht wieder zur Wahl angetretenen Schriftführer Rainer Golka.
„Mit den Wahlen wurde die Basis für weitere Jahre gute Vorstandarbeit gelegt", lobte Kreisvorsitzender Eberhard Bauerdick das Engagement der Seniorenunion. „Wir haben in der Hönnestadt zurzeit 70 Mitglieder, kreisweit sind es 738", berichtete Overhues und zählte die zahlreichen Fahrten und Vorträge auf, zu denen die Senioren Union eingeladen hat.

Zurück zur Übersicht aller Artikel