TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

Sorpestaudamm beeindruckt Senioren



09. Oktober 2009
Süderländer Volksfreund  Ruhrverband versorgt fünf Millionen Menschen mit Wasser in guter Qualität


NEUENRADE • „Wir sind schon oft auf dem Staudamm spazieren gegangen, aber wie sieht es im Inneren aus?", fragten sich 26 Mitglieder und Freunde der Neuenrader CDU-Senioren-Union und folgten der Einladung des Ruhrverbandes, die Peter Brandenburg vermittelt hatte. Ein spannender Einführungsvortrag im Kraftwerk machte den Zuhörern klar, wie umfangreich das Aufgabengebiet des Ruhrverbandes mit Sitz in Essen ist. Nach der vorrangigen Aufgabe, ganzjährig möglichst gleichmäßige Wasserstände der Ruhr zu sichern, versorgt der Ruhrverband rund fünf Millionen Menschen der Region mit einer guten Wasserqualität und betreibt rund 100 Kläranlagen. Die Abteilung Forstwirtschaft sorgt darüber hinaus für die naturgerechte Bewirtschaftung der Uferflächen und garantiert dadurch einen hohen Freizeitwert für die Bevölkerung.
Nach der Besichtigung des Pumpspeicherkraftwerkes erfolgte der Abstieg in den Kontroll-Stollen des Dammes. Dieser eineinhalb Meter breite Gang verläuft luftseitig am Fundament des Betonkerns und dient zur Kontrolle und Abführung des anfallenden Sickerwassers. Eine Vielzahl von Rohrleitungen, Absperrvorrichtungen und Messstellen dient der Sicherheit und den verschiedenen Anforderungen und Wartungsarbeiten des gesamten Bauwerkes. Nach der grundlegenden Modernisierung der gesamten Steuerungstechnik in den 90er Jahren werden alle Messwerte direkt an die Zentrale in Essen übermittelt, von wo, unter Berücksichtigung der verfügbaren Wetterdaten und des Wasserbedarfes der Ruhr, Anweisungen an alle Stauseen gegeben werden können. Im Anschluss war im Turm-Cafe am Sorpesee die Kaffeetafel für alle reichlich gedeckt. Zurück zur Übersicht aller Artikel