TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

Europa betrifft jeden -sogar das Überraschungsei



23. Mai 2009

Süderländer Volksfreund   Dr. Peter Liese besucht Stand der CDU am Stadtgarten. Zusammen mit Bürgermeister Klaus Peter Sasse informiert Mitglied des Europaparlaments über europäische Themen
NEUENRADE • „Rettet das U-Ei", war gestern an der Ersten Straße in Neuenrade zu lesen, dahinter war ein Pavillon der CDU sowie eine Tafel aufgebaut, die Dr. Peter Liese zeigte.

Nicht jedem Neuenrader war auf Anhieb klar, um wen es sich bei dem 44-Jährigen handelt und welche Bedeutung er für die Hönnestadt und die Region Südwestfalen besitzt. Liese war aber mit einer großen Abordnung der heimischen CDU vor Ort, um das zu ändern. Das Mitglied des Europaparlaments klärte über die bevorstehende Europawahl auf und stellte sich selbst vor. So gab es nicht nur für alle Kinder, die an dem Stand vorbei kamen, ein Überraschungsei, sondern für die Erwachsenen auch allerhand Informationsmaterial mit den wichtigsten Themen, mit denen sich Dr. Liese in Brüssel und Straßburg hauptsächlich beschäftigt. Dazu gehört sowohl sein Engagement für „seine" Region Südwestfalen, die er im Europaparlament für die CDU vertritt, als auch die Erhaltung des Überraschungseis, über dessen Gefährlichkeit für Kinder es kürzlich Diskussionen gegeben hatte. Auch Christel Voßbeck-Kayser, die in diesem Jahr für den Bundestag kandidiert, ließ es sich nicht nehmen, beim Infostand ihrer Partei in Neuenrade vorbei zu kommen. Ebenso standen auch Bürgermeister Klaus Peter Sasse und der Vorsitzende der CDU Thorsten Schneider an Lieses Seite und warben mit ihm zusammen für die Europawahl. Manche Neuenrader steuerten sogar ganz gezielt auf das Pavillon am Stadtgarten zu und sprachen mit ihm über Themen wie Familienpolitik oder baten ihn in medizinischen Fragen um Rat, denn Liese war vor seiner hauptberuflichen politischen Tätigkeit als Kinderarzt tätig. „Ich will vor allem die Europawahl stärker zu den Menschen bringen", darum musste er noch am gleichen Tag in zwei weitere Städte seines Wahlkreises. • isas

Zurück zur Übersicht aller Artikel