TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

Presseberichte

Über 30 Mitglieder und Freunde konnte der Vorstand der Neuenrader CDU Senioren Union am vergangenem Montag im Hotel Kaisergarten begrüßen. Ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender, so der Vorsitzende Axel Struwe, sei Anfang eines Jahres der Bericht des Bürgermeisters: 'Neues aus Neuenrade'. "Wir freuen uns immer wieder", so der Vorsitzende, "die neuesten Entwicklungen in unserer Stadt aus berufenem Munde zu erfahren".

Wie schon in den vergangenen Jahren hatte Bürgermeister Antonius Wiesemann eine Powerpoint - Präsentation vorbereitet. Anhand von Grafiken zeigte Wiesemann die Entwicklungen der Stadt.

Bevölkerungsentwicklung, Arbeitsmarkt und die Schulsituation bildeten einen ersten Schwerpunkt, bevor der Bereich Innenstadt mit der Verkehrssituation Erste Straße und der Wall beleuchtet wurde.

Die Änderungen der neuen naturwissenschaftlichen Räume der Hönnequellschule konnte er anhand von Fotos "alt - neu" gut darlegen. Diese Investitionen seien nur dank des Sponsorings der Neuenrader Firmen möglich gewesen.

Ausführlich ging der Bürgermeister auf die zum Jahreswechsel erfolgte Umstellung der Abfallentsorgung und auf die Flüchtlingssituation ein.

Die Punkte Überplanung der Niederheide und selbstverständlich die geplanten Windräder bildeten die Kernpunkte der anschließenden langen und lebhaften Diskussion.

Stefan Zutz rückt als neuer Vorstandsvorsitzender an die erste Stelle der Jungen Union Neuenrade. Der bisherige Vorsitzende, Julius Klinke, hat sich aus beruflichen Gründen von der aktiven Vorstandsarbeit in Neuenrade zurückgezogen, bleibt aber auch weiterhin im Hintergrund tätig. Klinke bedankte sich bei allen Mitgliedern für die vergangenen Jahre und ging noch einmal auf erfolgreiche Aktionen wie die Fußballturniere der JU-Neuenrade oder auf den jährlichen Martinsumzug der Frauenunion ein, bei dem immer gerne geholfen wird.
Der neue Vorsitzende Stefan Zutz darf auf die Unterstützung der Stellvertreter Robert Kaluza und Henrik Ulitzka zählen. Um die Führung der Geschäfte kümmert sich von nun an Lisa Dunker. Schriftführer Jari Pavlidis ergänzt das Führungsquintett. Für die Finanzen ist Katharina Kaluza zuständig. Zu Beisitzern wählten die anwesenden Stimmberechtigte Anna-Madita Schaefer und Fabian Herweg.
Zu Gast waren zudem Thorsten Schneider, der Vorsitzende der CDU Neuenrade, sowie der Fraktionsvorsitzende Mark Hantelmann. Besonders erfreulich war der Besuch des Landtagskandidaten und CDU-Kreistagsabgeordneten Marco Voge. Er lobte die Zusammenarbeit mit den JU-Ortsverbänden und griff aktuelle Themen auf. Außerdem gewährte er Einblicke in den gestarteten Wahlkampf zur Landtagswahl im Mai.
Zum Ende der Versammlung gab der neu gewählte Vorsitzende Stefan Zutz einen Ausblick über geplante Aktionen und die Änderungen der Neustrukturierung. Man freut sich auf die zukünftige Arbeit und regelmäßige Stammtische. Wichtig sei aber auch, dass die Junge Union weitere junge politikinteressierte Menschen für Kommunalpolitik begeistern kann, denn Politik kann nicht nur trocken und langweilig sein. Das zeigte auch das große Interesse mehrerer neuer Mitglieder.

Die Sammelaktion der Unionsfrauen konnte am Samstag, d. 25. Feb. 2017 mit großem Erfolg beendet werden. Schon am 1. Sammeltag, am 17. Feb. 2017, kamen sehr viele Menschen und brachten tolle Sachen in die Räume des ehemaligen IHRPLATZ. Kartons über Kartons wurden ausgepackt und alles nach Möglichkeit gleich in die entsprechenden Regale gestellt oder auf den Tischen platziert.
Zu dem Zeitpunkt war dem Anschein nach schon kaum mehr Platz. Doch dann kam der 25. Feb. und der Ansturm war ein zweites Mal überwältigend. Dank der fleißigen Helfer konnte wirklich alles gut sortiert und dekoriert werden. Ebenso groß war der Ansturm im ehemaligen Restaurant „Zur Eule“, dass in diesem Jahr für den Bücher-Trödel hergerichtet wurde. Auch hier finden Bücherwürmer das eine oder andere Schnäppchen, das nicht nur bei den Buchexemplaren zu finden ist, sondern auch für Musikfreunde bei den Schallplatten und CD's. Die Trödelbegeisterten oder die, die es vielleicht noch werden wollen, können sich auf jeden Fall  wieder einmal über ein riesiges Angebot freuen, das am Gertrüdchensamstag u. -sonntag von den CDU Frauen präsentiert wird. Der Erlös fließt zu 100 Prozent in die Kinder- u. Jugendarbeit, in humanitäre Einrichtungen und soziale Projekte.

Vortrag vor der Senioren Union Neuenrade

Kurzfristig sprang Margret Vitz, die stellvertretende Vorsitzende der CDU Senioren Union Neuenrade, mit einem Vortrag "Positives Denken" in die Bresche, da das geplante Referat "Straftaten in der Öffentlichkeit " durch Kriminalhautkommissar Enders krankheitsbedingt ausfallen musste. Dreißig Mitglieder und Freunde der SU Neuenrade konnte Vorsitzender Axel Struwe am vergangenen Montag im Kaisergarten begrüßen. Sie erlebten einen spannenden Vortrag. Positives Denken wirke sich auf alle Bereiche des Lebens aus, auf Gesundheit, seelisches Wohlbefinden, geistige Fähigkeiten, Wahrnehmungen, persönlichen beruflichen und finanziellen Erfolg und auf zwischenmenschlichen Beziehungen. Anhand von Beispielen, vielfach aus ihrem eigenen Leben, untermauerte die Referentin ihre Thesen. Und positives Denken könne man lernen. Gedankenkontrolle - Möglichkeitsdenken - Visionen haben, waren nur einige Punkte, die sie den Zuhörern nahe brachte. Einsatz für andere, aber auch Zeit für sich selbst zu haben, gehörten ebenfalls dazu. Auch im Glauben verberge sich ein lang vernachlässigtes Potential. "Versuchen Sie, jedem Tag etwas Positives abzugewinnen. Wenn Sie immer wieder sagen: Mir geht es gut, ich freue mich über diesen neuen Tag, so werden sich Ihre Probleme nicht verringern, aber Sie werden anders mit ihnen umgehen", so der Appell von Margret Vitz zu Schluss ihres Vortrages an die nachdenklichen Zuhörer. Vorstandsmitglied Hans-Reiner Golka dankte der Referentin für ihr gelungenes Referat und übergab ihr als Dank ein kleines Präsent.

"Dinge tun, die fit halten"

Aber was genau hält fit? Und was ist das Geheimrezept, das einem auch mit 80 Jahren ein noch selbstständiges Leben ermöglicht?

"Ich habe fünf Enkelkinder, die im Bergischen, in Hannover und Hamburg wohnen. Überall fahre ich regelmäßig hin, alleine mit dem Auto. Ich bin es seit jeher gewohnt, viel mit dem Auto zu fahren. Vor jeder Fahrt bitte ich den lieben Gott, auf mich zu achten, und bisher hat er mich immer beschützt und heil an's Ziel gebracht." verrät Margret Vitz, die ehrfürchtig ihrem 80sten Geburtstag entgegen sieht. Ruhig wird sie ihn feiern, im Kreise ihrer Familie. Eine größere Feier mit Freunden, Wegbegleitern und Vertrauten folgt zu einem späteren Termin.

Margret Vitz ist in Neuenrade und Umgebung bekannt, besonders für ihr großes Herz und ihren unermüdlichen Einsatz für Familien in Not. Seit 50 Jahren lebt die Frau aus dem Ruhrgebiet in Neuenrade. Seit 1973 ist sie in der CDU Neuenrade politisch aktiv, hat viele wichtige Ämter bekleidet und ist noch heute stellvertretende Vorsitzende der CDU Senioren Union. Margret Vitz ist zudem Ehrenvorsitzende der CDU Frauen, deren Vorsitzende sie im Übrigen 20 Jahre lang war.

Dass Margret Vitz fitter ist als manch andere ihrer Altersgenossen beweist auch, dass sie im stolzen Alter von 64 Jahren eine Ausbildung als Gehirntrainerin absolvierte und mit 71 Jahren noch ein Seniorenstudium an der TU Dortmund abschloss, Schwerpunkt Philosophie, Psychologie, Gerontologie sowie Schreibwerkstatt.

Heute liegt ihr Hauptaugenmerk auf der eigenen Familie. Ihre Kinder im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu unterstützen und ihnen bei der Betreuung der Enkelkinder unter die Arme zu greifen, macht sie glücklich. "Es ist für mich sehr spannend, die einzelnen Entwicklungsschritte in sprachlicher und motorischer Hinsicht zu begleiten." verrät die stolze Großmutter.

Dass sie aber auch neben dem eigenen familiären Glück die sozial Schwächeren nicht im Stich lässt, wird einmal mehr dadurch deutlich, dass sie zu ihrem großen Ehrentag auf Geschenke verzichtet und ihre Gäste gebeten hat, Geld zu Gunsten von Müttern in Not der Caritas-Begegnungsstätte zu spenden.

Margret Vitz betont, dass sie ein Zeichen setzen möchte: "Gerade wir Älteren müssen doch Vorbild sein. Es ist für mich ganz wichtig, die Jugend zu animieren, sich für Demokratie einzusetzen – gerade heute in diesen unsicheren Zeiten. Man braucht einen langen Atem. Man muss an einer Sache dran bleiben, denn dann kann man sowohl für die Gesellschaft als auch die Kirche viel erreichen. Das ist mir wichtig."

Die CDU Neuenrade gratuliert Margret Vitz von Herzen, sagt Danke für all das bisher Geleistete und wünscht ihr, dass sie noch lange Vorbild für die Parteifreunde bleiben wird.