TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade
  • Mit dem richtigen Konzept
    für mehr Zukunft

    Erhalt der freiwilligen Leistungen zum Erhalt unserer Lebensqualität – Unterstützung der Vereine, keine Nutzungsgebühren, Aufrechterhaltung des Kulturangebotes

    frame 1
  • Mit vollem Einsatz

    Zielsicher, tatkräftig, erfolreich seit Jahrzehnten.

    slide 2

Aktuelles

Maria durch den Dornwald ging bezaubert CDU Senioren Union

Die diesjährige Adventsfeier der CDU Senioren Union stand unter dem Motto " Maria durch den Dornwald ging ". Neben Margret Vitz und Barbara Golka, die verantwortlich für den Ablauf der Feier waren, trat...
weiterlesen >>>

CDU Shuttle-Bus zum Affelner Weihnachtsmarkt am 02. Dezermber 2018

CDU verbindet die Ortsteile Auch in diesem Jahr wird die CDU-Ortsunion Neuenrade zum Affelner Weihnachtsmarkt am Sonntag, dem 2. Dezember, wieder einen Bus-Pendelverkehr zwischen Neuenrade-Mitte und Affel...
weiterlesen >>>

CDU Frauen Union eröffnet Weihnachtsbasar

  "Mit dem Herzen dabei“ ist auch in diesem Jahr wieder Programm bei den Unionsfrauen in der Vorweihnachtszeit. An zwei Tagen wurden Weihnachtsartikel in reicher Auswahl entgegengenommen, sortiert...
weiterlesen >>>

Ein kleiner Rückblick auf ereignisreiche Jahre

Karlo - Das Karussell

auf dem „Platz der Generationen“

...

Vereinsheim

Affeln

...

Grüner Daumen

schönes Neuenrade

...

Wohnqualität

Wohnen in Neuenrade

...

öffentliche Sicherheit

Das Thema öffentliche Sicherheit

...

Kreisverkehr

Das Mühlrad

...

Schullandschaft

Hönnequellschule, Waldorfschule

...

Dorfplatz

Altenaffeln

...

Ihre CDU - wir sind für alle da!



Die CDU App - Alle Infos direkt auf Ihr Smartphone


iPhone App

Hier kommen Sie direkt zum AppStore!


Android App

Hier kommen Sie direkt zum GooglePlay Store!


Windows App

Hier kommen Sie direkt zum Windows Store!

Am Freitag, den 24.11.2017 von 14-18:00 Uhr 

und am Sonntag, den 25.11. von 10-16:00 Uhr

 

weihanchtstroedl2017

- hier gehen alle Kinder mit ... lass auch Deine Laterne leuchten - Samstag, 11.11. - 17:30 Uhr - Treffpunkt Schulhof Burgschule Neuenrade

STMARTIN2017

CDU Nrd Kuentrop OV

Am Donnerstagabend fand eine weitere von der CDU Neuenrade durchgeführte Halbzeitveranstaltung statt – diesmal standen Neuenrade und Küntrop im Fokus der Kommunalpolitiker. In gemütlicher Atmosphäre begrüßte Torsten Schneider, Vorsitzender der CDU Neuenrade, Gäste und Parteianhänger im Veranstaltungsraum der Bäckerei Grote im Hagebaumarkt.

Nach einer kurzen Vorstellung der Anwesenden übernahm Küntrops Ortsvorsteher Ludger Stracke das Wort. Er berichtete, dass die Vorbereitungen für die 950-Jahr-Feier des Ortsteils Küntrop im nächsten Jahr bereits angelaufen sind und weckte die Vorfreude auf drei bis vier Veranstaltungen, die im Jahr 2018 mit Blick auf die Ersterwähnung Küntrops vor 950 Jahren geschickt in den Dorfkalender eingeflochten werden.

Ludger Stracke nahm die Anwesenden auf einen imaginären Rundgang durch Küntrop mit und berichtete ausführlich über einzelne Stationen: realisierte Straßenbaumaßnahmen, die Erneuerung des Ehrenmals, die Baumfällungen bei der Kirche, das Feuerwehrhaus, das neue Buswartehäuschen, der Erhalt des Kindergartens, der Wunsch nach einer Verkehrsberuhigung in der Kirchstraße zur Sicherheit der Kinder, die Flüchtlingsunterkunft im Gasthof Schweizer, der neue Fußweg zum Bahnhof und viele weitere Themen machten die aktuelle Situation in Küntrop sehr deutlich. Wie sein Altenaffelner Kollege Andreas Wiesemann sieht auch Ludger Stracke im LEADER-Projekt große Chancen. Das geplante Vorhaben rund um die Motte wurde von Ludger Stracke sehr ausführlich geschildert.

Evtl. bestehe die Möglichkeit, Schwachstellen auf Küntroper Straßen (insbesondere der Gevener Weg, Dalmesweg, unterhalb Wellenberg oder Heiliges Feld) über das derzeit laufende IKEK zu beheben. Stracke appellierte dafür, die Schützenbruderschaft in der Unterhaltung der Schützenhalle zu unterstützen. Sie als Feier- und Versammlungsmöglichkeit zu erhalten, sei von elementarer Bedeutung und stelle eine enorme finanzielle Herausforderung für die Betreiber. In Sachen Jugendarbeit wünschte sich der Ortsvorsteher eine bessere Verzahnung mit den Angeboten der Neuenrader Jugendarbeit.

In einem abschließenden Fazit lobte er die Stadt Neuenrade und insbesondere den Bürgermeister Antonius Wiesemann für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren: Die Themen Windkraft, Flüchtlinge, Müllsystem und die Überplanung der Niederheide seien "dicke Bretter" gewesen, die es noch immer "zu durchbohren" gelte.

Mark Hantelmann, Fraktionsvorsitzender der CDU Neuenrade, grenzte an die Ausführungen Ludger Strackes an und lieferte einen kurzen Abriss über die Neuenrader Situation. Positive Nachrichten hielt er für die Bewohner des Beuler Wegs bereit, hier gingen die Straßenbaumaßnahmen in Kürze weiter, sodass alle Grundstücke wieder gut zu erreichen seien. Auch die sich über weite Teile der Stadt erstreckenden Maßnahmen zum Breitbandausbau seien voraussichtlich bis Jahresende abgeschlossen. Beim Hüttenweg forderte er jedoch die Bürger/innen zu Geduld auf: Diese Maßnahme wird wohl neun Monate in Anspruch nehmen, da neben der Fahrbahnerneuerung auch Kanalarbeiten und Anpassungen des Gefälles notwendig seien.

Glücklich zeigte sich Mark Hantelmann über das Ergebnis der geführten Verhandlungen mit der Moscheegemeinde. Hier bestehe nun freie Bahn für die Entwicklung der Niederheide gemäß der Antragstellung der CDU Neuenrade.

CDU Altenaffeln

Für Mittwochabend hatte die CDU Neuenrade, allen voran Ortsvorsteher Andreas Wiesemann, die Bürger von Altenaffeln zum Gespräch eingeladen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den "Hausherren" war die von der CDU erhoffte Diskussion schnell in vollem Gange.

Das Thema "Straßenbau" schien den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern ein Dorn im Auge zu sein, so wurden doch einige Missstände in Altenaffeln aufgezeigt. Zum einen ging es um städtische Straßen. Hier sagte die CDU und der Bürgermeister zu, die Anregungen aufzunehmen. Der anwesende Landtagsabgeordnete Marco Voge war dankbar für den Hinweis mit Blick auf die Landesstraße. Hierzu wird er mit Ortsvorsteher Andreas Wiesemann-Hesse einen Ortstermin vereinbaren. Im Anschluss wird Voge zusammen mit anderen Maßnahmen die Missstände an die entsprechenden Stelle weiterreichen.

Deutlich wurde, dass sich alle Anwesenden von der neuen Landesregierung Vorteile für die Weiterentwicklung des ländlichen Raumes erhofften, da diese unter der alten Regierung regelrecht verhindert wurde. Die CDU Neuenrade machte deutlich, welch enorme Bedeutung die Entwicklung der Ortsteile für sie hat und dass insbesondere die Sicherung des Schulstandortes Altenaffeln ihr besonderes Anliegen sei.

Auch Kritik mussten die Gastgeber einstecken: So wurde deutlich, dass sich Altenaffeln in einigen Dingen von den Neuenradern vernachlässigt fühlt. Ein sichtlich betroffener Bürgermeister räumte ein, dass auf Grund personeller Engpässe an der ein oder anderen Stelle nicht die Unterstützung geliefert werden konnte, wie er sich das gewünscht hätte, aber gleich wohl machte er deutlich, dass ihm insbesondere die Ortsteile sehr am Herzen lägen und signalisierte sein offenes Ohr für jegliche Anliegen. Er betonte seine hohe Wertschätzung für den kontinuierlichen und bemerkenswerten Einsatz der Altenaffelner Bevölkerung, insbesondere bei der Errichtung des neuen Generationenpunktes.

Alles in allem war es ein kritischer, aber doch lebhafter und unterhaltsamer Abend. Die CDU #Neuenrade bedankt sich bei allen Anwesenden für das Gespräch. Es hat gezeigt, dass die Halbzeitveranstaltungen richtig und wichtig sind.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.