TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade
  • Mit dem richtigen Konzept
    für mehr Zukunft

    Erhalt der freiwilligen Leistungen zum Erhalt unserer Lebensqualität – Unterstützung der Vereine, keine Nutzungsgebühren, Aufrechterhaltung des Kulturangebotes

    frame 1
  • Mit vollem Einsatz

    Zielsicher, tatkräftig, erfolreich seit Jahrzehnten.

    slide 2

Aktuelles

Martinszug 10.11.19 - 17:30 Uhr

  Hier gehen alle Kinder mit... lasst auch Eure Laternen leuchten ! Treffpunkt: Schulhof der Burgschule Neuenrade Sonntag, 10. November 2019 um 17.30 Uhr Es gibt wieder Zuckerbrezeln...
weiterlesen >>>

Mitgliederversammlung der Neuenrader Senioren Union

Kompletter Vorstand wird gewählt Eine umfangreiche Tagesordnung werden die Mitglieder der CDU Senioren Union Neuenrade am Montag, dem 4. November um 15:00 Uhr im Hotel Kaisergarten abzuarbeiten haben. ...
weiterlesen >>>

CDU Senioren Union zur Betriebsbesichtigung bei Muschert & Gierse

Zum vielseitigen Programm der CDU Senioren Union gehört es, die Neuenrader Firmen kennen zu lernen. Am Montag wurde die Firma Muschert und Gierse im Küntroper Industriegebiet besichtigt. Die hohe Teilneh...
weiterlesen >>>

Termine




Ein kleiner Rückblick auf ereignisreiche Jahre

Karlo - Das Karussell

auf dem „Platz der Generationen“

...

Vereinsheim

Affeln

...

Grüner Daumen

schönes Neuenrade

...

Wohnqualität

Wohnen in Neuenrade

...

öffentliche Sicherheit

Das Thema öffentliche Sicherheit

...

Kreisverkehr

Das Mühlrad

...

Schullandschaft

Hönnequellschule, Waldorfschule

...

Dorfplatz

Altenaffeln

...

Ihre CDU - wir sind für alle da!



Die CDU App - Alle Infos direkt auf Ihr Smartphone


iPhone App

Hier kommen Sie direkt zum AppStore!


Android App

Hier kommen Sie direkt zum GooglePlay Store!

 

 

CDU Altenaffeln

Für Mittwochabend hatte die CDU Neuenrade, allen voran Ortsvorsteher Andreas Wiesemann, die Bürger von Altenaffeln zum Gespräch eingeladen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den "Hausherren" war die von der CDU erhoffte Diskussion schnell in vollem Gange.

Das Thema "Straßenbau" schien den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern ein Dorn im Auge zu sein, so wurden doch einige Missstände in Altenaffeln aufgezeigt. Zum einen ging es um städtische Straßen. Hier sagte die CDU und der Bürgermeister zu, die Anregungen aufzunehmen. Der anwesende Landtagsabgeordnete Marco Voge war dankbar für den Hinweis mit Blick auf die Landesstraße. Hierzu wird er mit Ortsvorsteher Andreas Wiesemann-Hesse einen Ortstermin vereinbaren. Im Anschluss wird Voge zusammen mit anderen Maßnahmen die Missstände an die entsprechenden Stelle weiterreichen.

Deutlich wurde, dass sich alle Anwesenden von der neuen Landesregierung Vorteile für die Weiterentwicklung des ländlichen Raumes erhofften, da diese unter der alten Regierung regelrecht verhindert wurde. Die CDU Neuenrade machte deutlich, welch enorme Bedeutung die Entwicklung der Ortsteile für sie hat und dass insbesondere die Sicherung des Schulstandortes Altenaffeln ihr besonderes Anliegen sei.

Auch Kritik mussten die Gastgeber einstecken: So wurde deutlich, dass sich Altenaffeln in einigen Dingen von den Neuenradern vernachlässigt fühlt. Ein sichtlich betroffener Bürgermeister räumte ein, dass auf Grund personeller Engpässe an der ein oder anderen Stelle nicht die Unterstützung geliefert werden konnte, wie er sich das gewünscht hätte, aber gleich wohl machte er deutlich, dass ihm insbesondere die Ortsteile sehr am Herzen lägen und signalisierte sein offenes Ohr für jegliche Anliegen. Er betonte seine hohe Wertschätzung für den kontinuierlichen und bemerkenswerten Einsatz der Altenaffelner Bevölkerung, insbesondere bei der Errichtung des neuen Generationenpunktes.

Alles in allem war es ein kritischer, aber doch lebhafter und unterhaltsamer Abend. Die CDU #Neuenrade bedankt sich bei allen Anwesenden für das Gespräch. Es hat gezeigt, dass die Halbzeitveranstaltungen richtig und wichtig sind.

 

[pb_row][pb_column span="span12"][pb_text]

Nach der Begrüßung durch Anton, Guido und Winfried Peters ging es mit einer Besichtigung der Ausstellungsräume los. Dabei verrieten die Verantwortlichen, dass derzeit neue Ausstellungsräume geschaffen werden, da im Gegensatz zu vielen anderen Dingen Fenster und Türen im Rahmen der Kaufentscheidung eben doch live erlebt werden möchten. Ein moderner Internetauftritt reiche dafür nicht aus. Kunden möchten sich vom Original überzeugen.
Die Angebotspalette reicht von Fenstern und Türen bis hin zu Wintergärten und Glasinnentüren und ist sehr umfangreich: sowohl für den individuellen Bereich als auch für den Objektbereich, für Neubauten und Renovierung stehen zahlreiche Möglichkeiten aus Kunststoff (Eigenfertigung) oder aus Aluminium zur Verfügung.
Dass dem Thema Sicherheit eine besondere Bedeutung beigemessen wird, machten die Inhaber mehr als deutlich. Selbstverständlich, dass Fenster und Türen in den Sicherheitsklassen RC2 und RC3 geliefert werden können.

Nachdem die Ortsunion sich einen Überblick über die zahlreichen Produkte verschaffen konnte, folgte ein Rundgang durch die Fertigung, wo die Besucher die Herstellung des kompletten Fensters, von den Profilzuschnitten bis hin zur Verglasung miterlebten.
Fenster Peters beschäftigt ca. 50 Mitarbeiter, darunter zwei Auszubildende.
Die CDU Neuenrade war mit ca. 15 Gästen vor Ort. Unter den Besuchern befanden sich auch die CDU-Bundestagsabgeordnete Christel Voßbeck-Kayser sowie der CDU-Landtagsabgeordnete Marco Voge.

[/pb_text][/pb_column][/pb_row][pb_row ][pb_column span="span6"][pb_image el_title="Image 1" image_file="images/presse2017/IMG_5243.JPG" image_size="fullsize" link_type="image" image_container_style="img-rounded" image_alignment="center" appearing_animation="0" ][/pb_image][/pb_column][pb_column span="span6"][pb_image el_title="Image 2" image_file="images/presse2017/IMG_5244.JPG" image_size="fullsize" link_type="image" image_container_style="img-rounded" image_alignment="center" appearing_animation="0" ][/pb_image][/pb_column][/pb_row]

Rückblick und Ausblick

Bei ihrem Besuch der Senioren Union Neuenrade, berichtete die heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Christel Voßbeck-Kayser aus den vergangenen vier Jahren der Legislaturperiode in Berlin.

"Wir haben viel erreicht. Im Bereich Arbeit und Soziales wurden große gesellschaftspolitische Reformen beschlossen.

Gute Rahmenbedingungen für die Wirtschaft sind die Voraussetzung für die vielen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.

Hieran müssen wir weiter arbeiten.

" Die Senioren Union unter ihrem Vorsitzenden Axel Struwe ist sich sicher: „Die fehlenden 54 Stimmen aus dem letzten Wahlkampf holen wir. Gemeinsam gewinnen wir das Direktmandat zurück. Unsere Unterstützung ist dir sicher!“

 

Quelle: http://www.vossbeck-kayser.de/fuer-sie-vor-ort/902-rueckblick-und-ausblick

Achtunddreißig Mitglieder und Freunde der CDU Senioren Union Neuenrade konnte am vergangenen Montag Firmenchef Alexander Klinke in seinem Unternehmen begrüßen, darunter auch die Bundestagsabgeordnete Christel Voßbeck-Kayser und den Landtagskandidaten, Marco Voge.
Er gab einen umfassenden Überblick über die Entwicklung des Traditionsunternehmens (gegründet 1847), das er in fünfter Generation leitet. Die Produktpalette der Dreherei umfasst rund 2.000 unterschiedliche Teile, insgesamt werden davon dann etwa 60 Mio. Stück jährlich aus den verschiedensten Werkstoffen, größten Teils aus Messing, aber auch z.B. aus Kupfer, Aluminium, rost- und säurebeständigen Stahl, Automatenstahl oder Kunststoffen produziert. 170 Mitarbeiter verarbeiten jährlich 150 t der unterschiedlichsten Werkstoffe. Die Firma Julius Klinke liefert ihre Produkte auch wärme- und oberflächenbehandelt.
Die dazu notwendigen Facharbeiter bildet Klinke selbst aus. Anhand eines Imagefilmes über den Ausbildungsweg eines Zerspanungsmechanikers wurde den CDU Senioren die Vielseitigkeit in diesem Beruf aufgezeigt.
In der anschließenden Besichtigung der Fertigung erhielten die Besucher einen Einblick sowohl in die Produktion von Drehteilen, deren vielfältigen Formen als auch in den immensen Aufwand in Prüfung und Kontrolle der Produkte. Beeindruckt waren die Senioren vom Automationsgrad der Fertigung. Die Aussage, dass die Firma Julius Klinke eine der modernsten und vielseitigsten Präzisionsdrehereien Europas sei, konnte nachvollzogen werden.

Den Abschluss der Besichtigung bildete noch eine Diskussion, ehe mit einem kleinen Imbiss die Veranstaltung beendet wurde.

Zum Bild: Auch die Lagerung und Herausgabe der notwendigen Schneidwerkzeuge sind voll automatisiert, davon konnten sich die Besucher der Firma Klinke überzeugen.

 

2017 Fotogalerie Besichtigung Fa. Klinke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.