TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

Presseberichte

Welche Möglichkeiten bieten sich für Neuenrader Bürgerinnen und Bürger hinsichtlich der Nutzung
regenerativer Energien? Dieser Frage geht die CDU Neuenrade im Rahmen einer Veranstaltungsreihe auf
den Grund.

Den Auftakt macht ein Neuenrader Unternehmen. Die CDU konnte Stefan Hilleke, Geschäftsführer
der Schürmann & Hilleke Umformtechnik GmbH, als Referenten für die erste Veranstaltung zum
Thema „Umweltpolitik“ gewinnen.

Lambert Cormann (Vors. Umweltausschusses), Torsten Schneider (Vors. CDU Ortsunion) und Stefan Hilleke

Als eines von sechs Unternehmen ist Schürmann & Hilleke an der Produktion des so genannten Power &
Life Containers beteiligt. Während die Firma nun schwerpunktmäßig für die Endmontage zuständig ist, war
es Stefan Hilleke, der besonders an der Entwicklung und Ideenfindung beteiligt war.

Der Power & Life Container ist eine Energieerzeugungsanlage, ein Kleinkraftwerk, das mit einem modular
aufgebauten, sonnen- und windkraftbasierten System eine autarke Stromversorgung ermöglicht.

Die CDU ist sich sicher, mit Stefan Hilleke einen Experten in Sachen „Regenerative Energien“ gefunden
zu haben. Neben der Vorführung des Containers wird auch eine Diskussionsrunde über Neuenrader
Gegebenheiten zur alternativen Stromversorgung stattfinden. Alle Neuenrader/innen sind eingeladen, mehr
über ihre Möglichkeiten zu erfahren.

Stattfinden wird diese Infoveranstaltung am 19.5.2011 um 18 Uhr auf dem Gelände der Schürmann &
Hilleke Umformtechnik GmbH im Industriegebiet Küntrop (Hönnestraße 27). Da der Container im Freien
steht, wird um wetterfeste Kleidung gebeten, auch wenn die anschließende Information und Diskussion in
der Fertigungshalle erfolgen wird.

Wolfgang Exler ist nun im Innenausschuss tätig.

Süderländer Volksfreund   NEUENRADE ▪ Nachdem der Neusser Abgeordnete Dr. Jörg Geerlings seinem Kollegen Wolfgang Exler den Posten im Innenausschuss angeboten hatte, konnte Wolfgang Exler zum 15. April in den Innenausschuss des Nordrhein-Westfälischen Landtages nachrücken, in dem er bisher nur als Vertreter mitwirken konnte. „Ich freue mich, dass mein Kollege mich gefragt hatte und ich nun als engagierter Polizeibeamter nachrücken konnte", so der Mendener Abgeordnete Wolfgang Exler.

 Im Ehrenamt setzt er sich auch weiter als ehrenamtlicher Mitarbeiter für den Weißen Ring im ganzen Märkischen Kreis ein. Im Verein engagiert er sich ehrenamtlich, um Kriminalitätsopfern zu helfen. Auch in der vergangenen Woche stand er wieder eine ganze Woche als Notfallbegleiter in Menden auf Abruf für Notfälle mit Feuerwehr-Piepser und Handy bereit. Zum Glück waren die Einsätze vielleicht Dank des guten Wetters gering, so sein Resümee. Die anderen drei Ausschüsse in denen der Landtagsabgeordnete mitarbeitet, sind der Sportausschuss des Landtages, der Ausschuss für Bauen, Wohnen und Verkehr sowie der Ausschuss für Frauen, Gleichstellung und Emanzipation.

Harald Rösner

 

Neuenrade. Seit Februar besteht die Neuordnung des ärztlichen Notdienstes, in deren Zuge auch die Apothekennotdienste angepasst wurden. Damit einhergehend wurde der ärztliche Notdienst auf die Standorte Lüdenscheid und Iserlohn zentralisiert.

So langsam greifen nun die damit verbundenen Pläne der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe und werden mehr und mehr umgesetzt. Insbesondere seitens der Lokalpolitik befürchtete man eine drastische Ausdünnung des Notdienstes auf dem Land – sind diese Befürchtungen nun eingetreten, oder sind sie unbegründet?

Mit dieser Frage befasste sich am Dienstagabend im Kaisergarten die Diskussionsrunde, zu der die CDU Neuenrade eingeladen hatte. Seitens der heimischen Ärzteschaft nahm Allgemeinmediziner Dr. Michael Beringhoff vor einer interessierten Zuhörerschaft Stellung zu diesem Thema, während Dr. Sven Simons aus Apotheker-Sicht berichtete.

Weiterlesen ...

1.350 Euro als Spenden für Porzellan, Flöten und Aufbewahrungsbox

Nachdem der Gertrudentrödel-Spendentopf wieder reichlich aufgefüllt wurde, überreichtedie CDU Frauen Union erneut Spenden. Diesmal durften sich drei Empfänger über kräftige Spenden freuen:
500 Euro gingen an die Küntroper Feuerwehr zum Einzug in die neuen Räumlichkeiten.
Natürlich wussten die Blauröcken schon gleich, was sie mit dem Geld anschaffen konnten. So wurde die ebenfalls neue Küche mit reichlich Porzellan gefüllt.
Weitere 500 Euro gingen an das Tambourcorps Küntrop zur Anschaffung neuer Flöten.

Und auch der Schwimmverein stand auf der Liste der Spendenempfänger. Endlich sind die Schwimmer im Besitz einer eigenen Aufbewahrungsbox im Wert von 350 Euro zum Verstauen von Paddles, Pullbuoys und Co. Waltraud Schulte und Heike Lopatenko von der CDU Frauen Union überreichten die Spende. Neben Marcel Cordes, der stellvertretend für Tanja Göbel das Training übernahm, freute sich die gesamte Wettkampfmannschaft.


Foto (v. l. n. r.): Daniel Wingen (stellv. Fraktionsvorsitzender), Torsten Schneider (Vors. der CDU-Ortsunion), Alexander Klinke (Fraktionsvorsitzender) und Lambert Cormann (Vors. des Umweltausschusses)


Weltweit dreht sich seit vier Wochen alles um die Möglichkeiten zur Energieversorgung. Mit Schrecken blicken wir auf Japan und das dramatische Schicksal der dort lebenden Bevölkerung. Die Ausmaße sind derzeit noch kaum abzusehen. In Neuenrade können wir dankbar sein, weit von den Geschehnissen entfernt zu leben. Dennoch sind die dramatischen Ereignisse auch für unsere kleine Stadt von sehr großer Bedeutung.

 

Auf Grund dessen möchte die Ortsunion mit einer Veranstaltungsreihe für mehr Transparenz in Neuenrade sorgen. Unter anderem wird sie sich federführend um eine interkommunale Veranstaltung zum Thema „Umweltpolitik“ bemühen.

 

Im Fokus dieser Informationsrunde wird sicherlich die Energieversorgung durch Windkraftanlagen stehen, zumal die Städte aktuell dazu aufgefordert sind, neue Vorzugsflächen zur Errichtung solcher Anlagen auszuweisen. Welche Konsequenzen hat das für die Neuenrader Bevölkerung? Wo sollen Windräder errichtet werden?

 

Darüber hinaus sollen im Rahmen der interkommunalen Veranstaltung auch weitere Möglichkeiten zur Nutzung regenerativer Energien aufgezeigt werden. Wichtig ist es, Neuenrader Bürger/innen Alternativen aufzuzeigen, welchen Weg sie künftig gehen können.

 

Die CDU Neuenrade hat bereits erste Kontakte zum heimischen Landtagsabgeordneten Wolfgang Exler aufgenommen, um Experten als Referenten zu gewinnen.

 

Weitere Informationen folgen in Kürze.

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.