CDU Senioren besuchen Berger Mühle



24. Juli 2019
Drucken

Zur Berger Mühle nahe bei Meschede führte ein Ausflug der CDU Senioren Union in der vergangenen Woche. Über dreißig Mitglieder und deren Freunde ließen sich nach einer dreiviertelstündigen Anfahrt vom Mühlenbetreiber Uli Nieswand willkommen heißen. Die im Rahmen des "großen Mühlensterbens" in den 80er Jahren geschlossenen Mühle hat er, in Zusammenarbeit mit dem Land NRW, dem Kreis, der Stadt Meschede und dem Denkmalamt, in den 90er Jahren restauriert. Mit modernen Turbinen, die die alten Wasserräder ersetzten, wird nunmehr Strom erzeugt, der die alten Mahlwerke antreibt.

Ausführlich erklärte Uli Nieswand bei einem Rundgang durch die Mühle, welchen Aufwand es bedeutete, das Anwesen zu restaurieren und wie Mahlwerke sowie Abfüllmaschinen funktionieren. Auch heute noch wird dort Mehl aus Roggen gemahlen, aus dem dann im alten "Backes" mit dem Gewölbeofen duftendes Brot gebacken wird.

Im Anschluss an die Führung saßen die Neuenrader Besucher noch im urigen Mühlenkaffee zusammen und ließen sich den von den Damen der Familie Nieswand gebackenen Kuchen schmecken.

Nach einer Sommerpause im kommenden August startet die CDU Senioren Union Neuenrade am Montag, dem 2. September mit einem Besuch im Neuenrader Jugendzentrum.

 

Interessiert verfolgt die Neuenrader Gruppe den Ausführungen des Mühlenbetreibers am Zulauf der Wenne

 

 Zur Fotogallerie >>>

Zurück zur Übersicht aller Artikel