TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

CDU Senioren Union Neuenrade im Jugendzentrum



30. September 2019

Seit längerem hat sich das äußere Erscheinungsbild des Jugendzentrums geändert. Deshalb wurden die CDU Senioren neugierig, was sich wohl insgesamt im Jugendzentrum mit der neuen Personalsituation getan hat.

So machte man am Montag einen Besuch dort, um sich über das neue Konzept informieren zu lassen.

BM Wiesemann begrüßte die Anwesenden im Beisein von Benjamin Richter und den Mitarbeitern des Jugendzentrums Mandy David und Felix Oblotzki. Er betonte gleich zu Beginn, dass ihm die Belange des Jugendzentrums besonders am Herzen lägen und die Jugendlichen mit seiner vollen Unterstützung rechnen könnten. Auch sein Einsatz für die Kinder im Kindergarten sei ihm besonders wichtig, denn hier und bei den Jugendlichen läge die Zukunft der Stadt Neuenrade. Da sei jede Hilfe wichtig. Hervorzuheben sei besonders, dass das Jugendzentrum personell sehr gut bestückt ist mit Mandy David und Felix Oblotzki sowie mit Daniel Schwebe, der eine aufsuchende Jugendarbeit leiste, d.h. in der Stadt Jugendliche anspricht, um zu zeigen, dass sie auch in ihm einen Ansprechpartner haben. Besonders hervor hob er auch das Netzwerk für die Jugend in Neuenrade unter Leitung von Agnes Tramberend, das ein Leader-Projekt sei und die Aufgabe habe, die Jugendvereine untereinander zu verbinden.

Benjamin Richter vom Hauptamt der Stadt Neuenrade, der die "Schnittstelle" zwischen Verwaltung und Jugendzentrum ist, führte die CDU Senioren durch die verschiedenen Räume des Jugendzentrums wie Musikraum, Discoraum, Mädchenraum und Willkommensraum.

Die Senioren waren erstaunt und erfreut, wie zweckdienlich und neu gestaltet die Räume erscheinen. Benjamin Richter erläuterte auch die zukünftigen Planungen für die Räume, die meistens unter Beteiligung und begleitet von zahlreichen Ideen der Jugendlichen gestaltet würden. Froh sei man darüber, dass die Stadt einen erheblichen finanziellen Beitrag dazu leiste. Zusammen mit zahlreichen großzügigen Spenden sei erst eine Realisierung der Vorhaben möglich.

Im Discoraum wird bald eine Veranstaltung „Rock im Wohnzimmer“ unter Federführung des Netzwerkes stattfinden, an der verschiedene Vereine wie die Hönnequellschule, die Pfadfinder, der TuS Neuenrade, die Musikschule, die Stadt und Kulturfluter teilnehmen und die verschiedensten Musiker auftreten.

Beim anschließenden Kaffeetrinken an gleicher Stelle stellten Felix Oblotzki sowie Mandy David das Konzept des Jugendzentrums vor.

Die Ferienbetreuung sei sehr gut angelaufen und auch die Fahrten fanden die Zustimmung der Teilnehmer.

Wichtig sei den Mitarbeitern, eine Anlaufstelle für die Jugend zu sein, zuhören zu können bei Problemen, denn häufig hätten Eltern keine Zeit für sie oder wären mit eigenen Problemen überfordert. Natürlich gibt es auch strikte Regeln in der Einrichtung, so sind Drogen, Alkohol und Zigaretten verboten. Auch beim Handygebrauch sei es ihnen wichtig, die Jugendlichen auf Gefahren im Internet hinzuweisen.

Die Mitarbeiter fühlen sich als Ansprechpartner der Besucher, wollten aber keinesfalls eine Zensur ausüben.

Das Jugendzentrum ist montags bis freitags von 16.00 – 20.00 Uhr geöffnet, an Dienstagen nur für Mädchen und an Donnerstagen nur für Jungen.

Das war ein sehr informativer Nachmittag für die CDU Senioren und Vorsitzender Axel Struwe drückte im anschließenden Schlusswort seinen Dank aus für die Arbeit, die in dieser Institution geleistet wird und er überreichte für die Jugendarbeit eine Spende.

 

 

Text u Bild: CDU Neuenrade - Axel Struwe

Zurück zur Übersicht aller Artikel



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok