TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

Presseberichte

GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik mbH vermittelt viele neue Eindrücke

 

Ein Besuch der "GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik mbH" stand im Oktober auf dem Programm der Neuenrader CDU Senioren Union. Dreißig Mitglieder und Gäste nahmen die Möglichkeit wahr, sich in der Ausstellung in Iserlohn über generationenübergreifendes Wohnen und über viele hilfreiche Produkte, die den Lebensalltag der älteren (und nicht nur der älteren) Mitbürger erleichtern, zu informieren. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken in den Räumen der gemeinnützigen Gesellschaft führten zwei Mitarbeiterinnen die Besucher durch die mehr als 1200 m2 große Ausstellungsfläche. Angefangen von den kleinen Helfern im Haushalt über Musterbäder bis hin zu kompletten Küchen wurde alles gezeigt. Hilfsmittel im Sinne der Kranken- und Pflegeversicherungen fehlten eben so wenig wie Treppenlifter, und alles konnte ausprobiert werden. Ja, ausprobieren war durchaus erwünscht. Fazit vieler Teilnehmer: Hier ist eine geeignete Stelle, um sich umfangreich zu informieren. Für Gruppen und auch für Einzelpersonen, so eine Information der Gesellschaft, ist der Besuch der Ausstellung kostenfrei. Besucher erhalten eine ausführliche und neutrale Beratung und, sofern es gewünscht sei, Hilfe bei der Beschaffung einzelner Produkte.

 

Die nächste Veranstaltung der Senioren Union findet am 5. November im Hotel Kaisergarten statt. Es ist eine Informationsveranstaltung über das ambulante Hospiz "Die Arche". Sie beginnt um 15:00 Uhr mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken und Gäste sind wie immer willkommen.

 

 

Foto: Struwe mit Genehmigung "GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik® mbH" Iserlohn

 

Paul Ziemiak ist seit der Bundestagswahl 2017 Mitglied des deutschen Bundestages und gilt als einer der großen Hoffnungsträger der CDU Deutschlands. Vor zwei Jahren war der Iserlohner Nachwuchspolititker schon einmal zu Gast bei der CDU Neuenrade und überraschte das Publikum mit sehr lebhaften und durchaus direkt geführten Diskussionen.

Torsten Schneider, Vorsitzender der CDU Neuenrade, freut sich nun auf den 31.10.2018 und hofft auf zahlreiche Besucher: "Nach dem Gastvortrag von Paul Ziemiak wünschen wir uns eine ausführliche Diskussion mit ihm zu tagesaktuellen politischen Themen. Dazu gehören sicherlich Themen wie Ärztemangel auf dem Land - mit dem Stichwort MVZ, die aktuelle Rentenpolitik der Union, aber eben auch, wie es gelingen kann, wieder Mehrheiten für die "polititsche Mitte" zu generieren. Das wird besonders interessant, da kurz zuvor die Landtagswahlen in Bayernund Hessen stattfinden."

Die CDU Neuenrade lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, am 31.10.2018 um 19 Uhr in den Kaisergarten zu kommen. "Paul Ziemiak zu erleben ist wirklich empfehlenswert. Wir schätzen ihn für seine klare und offene Linie. Er nimmt kein Blatt vor den Mund. Ich glaube, in ihm steckt noch viel Potenzial und ich kann mir absolut vorstellen, dass sein Name in der Zukunft der CDU noch eine große Rolle spielen wird."

Mehr über Paul Ziemiak: Er wurde 1985 in Stettin geboren und lebt seit 1988 in Iserlohn. Seit 1999 ist er Mitglied der Jungen Union und bekleidet seit 2014 das Amt des Bundesvorsitzenden der JU Deutschlands. Als MdB arbeitet er im Auswärtigen Ausschuss, als stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der EU und gehört dem Unterausschuss für Zivile Krisenprävention, Konfliktberatung und vernetztes Handeln an. Paul Ziemiak vertritt den Wahlkreis Herne / Bochum im deutschen Bundestag.

 

https://www.facebook.com/events/335605053665723/

Knapp fünfzig Mitglieder und Freunde der Neuenrader CDU Senioren Union machten sich in der vergangenen Woche auf den Weg nach Düsseldorf, um dort den Landtag zu besichtigen. Eine Mitarbeiterin der Verwaltung führte in Wort und Bild die Besucher sowohl in die Historie als auch in die Funktionsweise des NRW - Landtages ein, bevor es in den Fraktionssaal der CDU ging. Dort stellte sich der heimische Abgeordnete Marco Voge den vielen Fragen der Teilnehmer. Ein Gruppenfoto und ein gemeinsames Kaffeetrinken beendete den offiziellen Teil. Bevor die Heimreise angetreten wurde, war noch Zeit für einen Bummel bei herrlichem Wetter am Rheinufer und in der Altstadt.

Mitglieder und Freunde der CDU Senioren Union

Zurückversetzen in die knallbunte (gute?) alte Zeit der 70er Jahre ließen sich knapp dreißig Mitglieder und Freunde der CDU Senioren Union Neuenrade. Sage und schreibe drei Fernsehprogramme waren im Angebot. Ein absolutes Highlight die ZDF Hitparade, die sich immerhin von 1969 bis in das Jahr 2000 hielt. Und rund um diese Hitparade drehte sich das schrille und turbulente Stück der Herdringer Freilichtbühne. Die Zuschauer wurden aufgefordert mitzumachen, und davon wurde bei den Ohrwürmern wie "Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben" (Jürgen Marcus), "Aber Bitte mit Sahne" (Udo Jürgens reichlich Gebrauch gemacht. Nach reichlich Verwechslungen endete es dann, wie es in Komödien in der Regel üblich ist, mit einem Happy End, denn "Wunder gibt es immer wieder" (Katja Ebstein). Der Dank des Publikums am Ende des knapp 2 1/2stündigen Stückes: Standing Ovations.

 

P1080796

Furioses Ende des Spektakels

Wie werden eigentlich Brötchen gebacken? Dieser Frage gingen 49 Mitglieder und Freunde der CDU Senioren Union Neuenrade am vergangenen Mittwoch in Langenholthausen nach.

Dort wurde die "Goldbäckerei" Grote, ein alteingesessenes Familienunternehmen mit rund 200 Mitarbeitern, besichtigt. Nun werden bekanntermaßen Backwaren in der Regel nicht am Nachmittag hergestellt, doch der Firmenchef mit seinen Mitarbeitern ließ es sich nicht nehmen, der großer Besucherschar einen Einblick in die Kunst der Brötchenherstellung (einschließlich eines übergroßen Stutenkerles) zu geben. Vom Mischen des Teiges, über das Formen und Backen bis hin zum Eintüten konnten alle Arbeitsgänge begleitet werden. Dazwischen blieb dem Seniorchef Karl-Heinz "Charly" Grote immer noch Zeit, den interessieren Besuchern die Historie des 1913 gegründeten Familienbetriebes in launigen Worten näher zu bringen, so manches Histörchen gab er dabei schmunzelnd zum Besten. Und immer wieder zeigte er Zutaten zu den Teigen, die dann die Varianten der Brötchen ausmachten, der illustren Runde.

Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken informierte Grote über seine Projekte in Uganda, wo er gemeinsam mit der Kolpingfamilie Garbeck Bäckereien errichtete. Axel Struwe, Vorsitzender der Neuenrader CDU Senioren Union, bedankte sich zum Schluss sowohl für den informativen Nachmittag als auch für die Bewirtung und überreichte für die Uganda Projekte eine Spende. Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer eine pralle Tüte mit den in der Zwischenzeit fertig gebackenen Brötchen, der Stutenkerl nahm seinen Weg in das Neuenrader Jugendzentrum.

 

 

Zu den Bildern:

- Abschlussfoto aller Teilnehmer (Foto L. Dünnebacke)

- Charly Gote zeigt den Teilnehmer die Zutaten für Brötchenvariation (Foto A. Struwe)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok