TOP

 

CDU Neuenrade - Mit vollem Einsatz...

CDU Neuenrade

Presseberichte

Motto der Konzerte: Wir sind stark! Es ist ein Kinder-Eltern-Mitmachprogramm


Samstag 6. Februar 2010
14 Uhr im Kaisergarten
17 Uhr in der Mehrzweckhalle in Affeln
Eintritt: kostenlos (von der CDU gesponsert)
für alle Kinder von 3 bis 12 Jahren und ihre Eltern


Zu diesem neuen Kinder-Mitmach-Konzertprogramm von und mit Uwe Lal sind Kinder von 3 bis 12 Jahren und deren Eltern herzlich eingeladen. "Wir sind stark" ist der Titel dieses ca. 1 1/4 stündigen Konzertprogrammes für die ganze Familie.
Seit nunmehr 20 Jahren ist Uwe Lal bundesweit als Kinderliedermacher unterwegs. Durch inzwischen über 2200 Konzerte vor unterschiedlichsten Kindern und durch die Arbeit mit seinem Kinderchor “Die Wunderkinder” weiß er ganz gut, was bei Kindern ankommt, was sie bewegt und was sie begeistert.
Sitzen die Kinder zu Anfang meist noch  gespannt und ruhig auf ihren Plätzen, kommt schon nach den ersten Takten von Uwe Lal Bewegung ins Spiel. Die anfängliche Scheu legt sich schnell, und schon bald ist der Raum voller fröhlich mitsingender und mitmachender Kinder.
Wie soll man auch ruhig sitzen bleiben, wenn der “Robo-Dance” gesungen und getanzt wird, ein „Schneckenrennen“ startet oder wenn die Kinder im “Kinderzirkus” mit dabei sind. Immer wieder werden die Kinder eingeladen, lieber öfter einmal die “Glotze aus” zu machen, und die eigene Fantasie zu nutzen, was sie im Mitmach-Theaterstück vom “König Kurt” auch gleich ausprobieren können.
Einfache Bewegungslieder für die Kleineren, mutmachende, nachdenkliche und fetzige Songs für die Älteren gibt es; Lieder, die den Kindern Mut machen, ihre eigenen Ideen und Träume ernst zu nehmen und zu verwirklichen. Immer wieder sind die Kinder zwischen 3 und 12 Jahren zum mit- und weiterspielen eingeladen. Bei Konzerten mit kirchlichen Veranstaltern gehören Spiellieder zu biblischen Geschichten genau so dazu wie Spiel- und Spaßlieder. Und wenn Uwe Lal seine Songs "Wir sind Wunderkinder" und "Du bist spitze" anstimmt, dann geht die Freude darüber, ein wunderbares Geschöpf Gottes zu sein, nicht nur bei den Kindern in Arme und Beine.
Kurzum: Für jeden ist sicherlich etwas dabei in diesem bunten Reigen aus Liedern und Aktionen, phantasievollen Masken und Requisiten.
Die Eltern der Kinder sind übrigens ebenfalls gern gesehene Gäste des Konzertes und werden ins Geschehen mit einbezogen.
SV 16.12.09


35 Jahre war Klaus Runte als Ratsmitglied aktiv. 1975 war er das erste mal im Neuenrader Stadtrat vertreten. „Das ist rekordverdächtig", sagte gestern CDU-Fraktionschef Alexander Klinke. Am Montagabend dankte er Klaus Runte, aber auch anderen CDU-Mitgliedern für ihr langjähriges Engagement. Heike Lopatenko, Vincenzo De Leo und Wilhelm Verse waren einige Zeit als Sachkundige Bürger aktiv. Neben Klaus Runte war auch Waltraud Schulte lange Zeit für die Neuenrader CDU im Rat vertreten. „Jeder Einzelne hat in seinen Positionen eine tolle Arbeit geleistet", sagte Klinke.

 NEUENRADE Sie haben sich mit ganzer Kraft und uneigennützig für das Wohl der Stadt Neuenrade eingesetzt: Alexander Klinke (CDU), Renate Overhues (CDU) und Volker Grünberg (CDU) sind bereits seit 20 Jahren im Rat vertreten.

Dafür überreichte ihnen Bürgermeister Klaus Peter Sasse im Rahmen der Ratssitzung gestern Abend den Ehrenring.

Weiterlesen ...

 Das hat in der Vorweihnachtszeit inzwischen Tradition
Neuenrade/Affeln.


Auf einen Besuch Ihrer CDU-Ratsmitglieder können sich die älteren Mitbürger im gesamten Stadtgebiet Neuenrade in den nächsten Tagen freuen. Einer inzwischen bereits langen Tradition folgend verteilen die Ratsdamen und -herren der Christdemokraten in der Weihnachtszeit an alle Mitbürger, die das 80. Lebensjahr vollendet haben, einen Christstollen. Dass es dabei den älteren Mitbürgern nicht nur um den Stollen geht, erfahren die CDU-Politiker immer wieder. „Das persönliche Gespräch, das wir bei diesen schon zur Tradition gewordenen Besuchen führen können, ist für unsere Rats- und Ausschussmitglieder immer wieder das schönste Dankeschön", so die Christdemokraten, die jetzt die Stollen bei Bäckermeister Thomas Schirp in Affeln in Empfang nahmen.
- von Uwe Tonscheidt
Neuenrade. „Als Sieg auf der ganzen Linie” verbucht Neuenrades CDU-Fraktionsvorsitzender Alexander Klinke das Ergebnis bei der Verteilung der Soli-Rückzahlungen an die NRW-Kommunen.

Das Land NRW werde bei der Rückzahlung der zuviel gezahlten Beträge in den Fond Deutsche Einheit so verfahren, wie Neuenrade das gewollt habe, stellte der Christdemokrat in der vergangenen Ratssitzung fest. Für Klinke ist das „ein Sieg in der Sache”.

Grundsätzlich gelte das Verursacherprinzip, „wie von uns gewünscht”, hatte zuvor der städtische Finanzchef Gerhard Schumacher erläutert. Was das auf dem städtischen Konto bedeutet, darüber konnte der Kämmerer noch keine Auskunft geben. Er hoffte für diesen Monat auf konkretere Zahlen aus Düsseldorf. Zur Ratssitzung war lediglich bekannt, dass insgesamt zusätzliche 251 Mio. Euro für Rückzahlungen zur Verfügung stehen sollen.

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.